Logo Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme

Die Forschungsbereiche des Lehrstuhls umspannen Themen wie Ubiquitous Computing, Soziale Netzwerke, ortsbezogene und mobile Dienste.

In seiner 12-jährigen Geschichte hat der Lehrstuhl zahlreiche Bücher geschrieben bzw. herausgegeben, mehr als 200 Zeitschriften-, Buch- und Konferenzbeiträge verfasst und über 100 internationale Konferenzen veranstaltet, bzw. durch Mitarbeit im Programmkommitee gestaltet. Zudem führt der Lehrstuhl zahlreiche Forschungsprojekte des Landes und Bundes sowie der regionalen Industrie durch.

Aus Sicht des Lehrstuhls wird die Qualität des HbbRadio-Dienstes für einen Benutzer vor allem durch die Adaption des Dienstes an dessen persönliche Vorlieben spürbar. Diese Adaption basiert maßgeblich auf sogenannten Kontextinformationen. Solche Informationen bilden einerseites die Interessen des Benutzers ab, andererseits aber auch dessen unmittelbare Hörsituation. Die Beschreibung der Hörsituation muss stets so detailliert und trennscharf wie möglich sein. Nur dann kann der HbbRadio-Dienst passend auf den Benutzer und seine Vorlieben eingehen.

Im HbbRadio-Projekt konzentriert sich der Lehrstuhl auf die Aggregation, die Auswertung und die Verwendung der Kontextinformationen. Zahlreiche Forschungsarbeiten und Erfahrungen aus der Implementierung unterschiedlichster kontextsensitiver Dienste und Protokolle verschaffen dem Lehrstuhl die nötige Expertise.